A wie…Anfang

A wie…Anfang. Hiermit startet unser Software-ABC. Lernen Sie viele neue Begriffe rund um die IT-Branche kennen. So werden Sie im nichts Komma null zum Spezialisten. Ach ne warte das heißt ja null Komma nichts… Viel Spaß! Nichts wie los!

“To add something” bedeutet im Englischen etwas hinzufügen. Das ist auch die Bedeutung von Add-Ins und Add-Ons. Einen Unterschied gibt es allerdings.

Bei Add-Ins werden einem beliebigen Softwareprogramm zusätzliche Funktionen hinzugefügt. Extra Features also, die die Benutzung der Programme, um verschiedene Aktionen erweitern. Das Problem dabei ist jedoch, dass diese hinzugefügten Funktionen so tief hinein in das Hauptprogramm integriert werden müssen, dass man das Grundprogramm komplett neu installieren muss, wenn man den Zusatz wieder herauslöschen möchte. Der Internetbrowser wird mit Add-Ins eher selten in Verbindung gebracht.

Anders als bei den Add-Ons: hier fällt das Stichwort Browser. Diese Unterprogramme funktionieren nur in Abhängigkeit eines Browsers. Ohne einen Browser sind sie völlig nutzlos und nicht zu gebrauchen. Probleme bei dem Löschen der Anwendung gibt es nicht. Der Browser funktioniert danach reibungslos und keine Neuinstallation ist nötig…wie auch?! Es gibt viele verschiedene dieser Add-Ons, in vielen verschiedene Themenbereichen. Beispiele dafür sind die Google Toolbar, Erweiterungen von Videospielen oder extra Speicherhilfen von Videos.

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um einen Server. Ist ja logisch. Kurz wird er auch nur Apache genannt. Apache ist ein Webserver der mit über der Hälfte den größten Marktanteil der Webserveranbieter besitzt. Aufgebaut ist er in Modulen, sodass Drittanbieter oder gar eigene Programmierer den Server problemlos durch verschiedene Programme vergrößern oder verkleinern können. Je nach eigenen Bedürfnissen kann er verändert werden, um so ressourceneffizient und kostensparend arbeiten zu können. Mit 200km/h auf der Überholspur.

Was ist ein Algorithmus? Ein Kochrezept. Ja, denn es stellt die Basis eines Gerichtes dar. Oder ein Navi. Auf Grundlage des Navis finden die meisten Ihren Zielort. Algorithmen sind Vorschriften, die Handelsempfehlungen aufzeigen, um gewisse Probleme lösen zu können. Das Rezept löst für sie das Problem, wie sie den Kuchen möglichst schmackhaft und locker-leicht herstellen können. Nichts anderes machen Algorithmen in der IT-Branche. Sie stellen die Basis für die Software dar. Rechenvorschriften -Algorithmen – sind die Grundlage, um Computerprogramme schreiben zu können. Software besteht also aus Algorithmen. Diese zeigen auf, wie sich der Computer am besten verhalten sollte. Nichts anderes also, als Rezepte für den perfekt schmeckenden Computer…oder so ähnlich.

Ein Arbeitsspeicher ist eine der Hauptkomponenten eines jeden Computers. Er stellt ein Teil der Hardware dar. Also man kann den Speicher mit bloßen Händen anfassen.

Dieser Speicher enthält alle Daten, Programme und Anwendungen, mit denen Sie gerade in diesem Moment zu tun haben. So kann man sich den Namen ableiten: er speichert alle Programme und Daten, mit denen Sie zur jetzigen Zeit gerade arbeiten. Je größer dessen Kapazität, desto größer auch die Leistungsfähigkeit des gesamten Computers. Jedoch werden die Daten im Arbeitsspeicher nur solange gespeichert, bis der Akku des Computers herausgenommen worden ist. Danach ist es vorbei…die Daten sind weg. Es empfiehlt sich erweiterte Speicher, wie zum Beispiel externe Festplatten zu verwenden, um wichtige Daten zu schützen und nicht das Risiko eingehen zu müssen sie zu verlieren. Oder einfach die Cloud: Datenzugriff von überall!

Für was ist App eigentlich die Abkürzung? Application. Jeder kennt die Smartphone Apps. Zusätzliche Applikationen, die für verschiedenste Aufgaben im App Store oder im Google Play Store zum herunterladen bereitstehen. Spiele, Zeichenprogramme, Fitness-Apps oder News-Apps, für jeden ist garantiert etwas dabei.

Apps sind dabei nichts anderes als zusätzliche Anwendungssoftware, die einem Betriebssystem hinzugefügt werden können. Dabei muss es sich – oft falsch verstanden – nicht immer um ein Smartphone oder Tablet handeln. Der Computer kann durch z.B. Office-Pakete oder  andere Anwendungssoftware genauso Apps dazugewinnen.

Anwender ist eigentlich nur ein anders Wort für User, also Benutzer. Diejenigen, in Ihrem Unternehmen, die die Software im täglichen Gebrauch verwenden. Dabei muss es sich nicht, um die gleichen Programme handeln. Natürlich können Anwender verschiedene Programme benutzen – auch mehrere auf einmal.

Mehr Infos gewünscht?

Benötigen Sie mehr Informationen zu unseren Leistungen oder haben Sie ein aktuelles Projekt, welches Sie mit uns besprechen wollen?
Einfach eine kurze Nachricht per Knopfdruck an uns verschicken und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Eine E-Mail geht natürlich auch: vertrieb@skit-dynamics.de
Und ganz konventionell per Telefon: 06126-9364-0

Wir freuen uns aufs Kennenlernen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Alles zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter https://www.skit-dynamics.de/datenschutzerklaerung/.

 

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Scroll to Top