E wie…E-Mail

Entschuldigung, was können Sie mir über den Buchstaben E verraten?

Ganz einfach…

Enterprise Resource Planning System. In der Betriebswirtschaft ist es wichtig, einen Überblick über seine vorhandenen Mittel zu behalten. Arbeit, Kapital und Boden. Wie viele Arbeitskräfte habe ich? Wie stehen meine Finanzen da? Und reichen meine Rohstoffe zur Herstellung meiner Produkte? Ein ERP System kann Ihnen dabei vieles erleichtern. Diese Programme stellen Softwarelösungen dar, die einen kompletten Überblick über Ihre Ressourcen behalten. So können Sie diese bestmöglich, effizient ,kostensparend einsetzen und verwalten. Beispiele für Anbieter eines ERP Systems sind Microsoft, SAP und Sage.

Die Abkürzung für Electronic Mail. Nichts anderes als ein digitaler Brief. Wir befüllen sie mit Texten, Internetlinks oder sogar Dateien im Anhang. Nichts neues und kein fremder Begriff. Was braucht man jedoch, um eine E-Mail versenden zu können? Genau. Server und Client. Genau wie bei dem aufrufen des World Wide Webs benötigt es diese zwei Komponenten. Ohne die läuft gar nix. In einem Mailing Programm Ihrer Wahl erstellen Sie eine Message mit oder ohne Anhang. Anschließend wird der Mailingserver ganz lieb nach der Erlaubnis gefragt, die E-Mail zu versenden. Dieser Server archiviert nun die Nachricht und steuert den Versand. So wie eine Postfachangestellte, die Ihre Pakete oder Postkarten entgegen nimmt und bereit für den Weitertransport macht. Postkarten. Damit sind E-Mails gut zu vergleichen. Jeder kann sie leider ohne Weiteres lesen. Es gibt allerdings Verschlüsselungsprogramme, die Ihre Daten vor ungebetenen Lesern beschützen. Diese sind jedoch recht kompliziert und funktionieren meist nicht bei unterschiedlichen E-Mail Clients. Es empfiehlt sich wichtige und vertrauliche Dateien per ZIP-Datei oder per VPN Client zu versenden, um auf der sicheren Seite zu sein.

Ein Ingenieur der Software, wenn man es aus dem Englischen übersetzen möchte. Was macht solch ein Ingenieur? Naja…Software. Er oder sie stellt Softwareprogramme her und entwickelt sie weiter. Er implementiert die Software in individuelle Programme. Er forscht an neuen Programmen, ist sozusagen auch ein Erfinder. Er nimmt Softwaresysteme in Betrieb und befasst sich mit Datenstrukturen. Seine Aufgaben reichen also weit  über die klassische Programmierung. Analyse, Planung, Entwicklung, Überprüfung, Verbesserung. Hier nur ein paar Begriffe, mit der sich diese Softwareentwickler rumschlagen müssen. Alles, damit Software-nicht-Profis ganz leicht und verständlich am Computer mit den Programmen arbeiten können. Man kann diese Ingenieure also auch: The God Father of Software nennen.

Enterprise Content Management Systems sind Programme, die Sie dabei unterstützen Ihren Unternehmenscontent einfach und schnell zu verwalten, zu speichern und abzurufen. Das können jegliche Art von Dokumenten und Inhalten, E-Mailadressen oder Texten sein.

Elektronische Datenverarbeitung. Ihr Computer arbeitet mit gespeicherten Daten. Diese brauchen auch ein Management. Und damit beschäftigt sich die EDV Abteilung in Ihrem Unternehmen. Naja…wenn sie eine haben. Es wird sichergestellt, dass der Transport der Daten richtig abläuft, die Ein und Wiedergabe reibungslos ist. Spuckt der Computer das richtige aus, wenn ich meinen Befehl auf der Tastatur eingebe? Gibt es ein Hardwareproblem, lösen das diese Spezialisten. Meist bekommen wir von dem allen gar nichts mit, erst, wenn dann man was kaputt ist oder etwas nicht läuft.

Fehler Anderer ausnutzen. Vor allem in der Softwarebranche stellt diese Tücke ein weit verbreitetes Problem dar. Fehlerhafte Programme und Sicherheitslücken werden von sogenannten Exploits schamlos ausgenutzt.

Ein weiteres Problem sind sogenannte Zero-Day-Exploits. Dies ist eine Schadsoftware, die genau wie die Exploits Sicherheitslücken ausnutzt, für die es jedoch noch keine Gegenmaßnahmen gibt. Dies wird gerne von Geheimdiensten genutzt.

Mehr Infos gewünscht?

Benötigen Sie mehr Informationen zu unseren Leistungen oder haben Sie ein aktuelles Projekt, welches Sie mit uns besprechen wollen?
Einfach eine kurze Nachricht per Knopfdruck an uns verschicken und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Eine E-Mail geht natürlich auch: vertrieb@skit-dynamics.de
Und ganz konventionell per Telefon: 06126-9364-0

Wir freuen uns aufs Kennenlernen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Alles zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter https://www.skit-dynamics.de/datenschutzerklaerung/.

 

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Scroll to Top