W wie…Website

Was hat das World Wide Web mit Würmern zu tun und wieso gibt es so viele Begriffe für Website?

Das alles herauszufinden bei W!

Jetzt haben wir hier bereits so viel über Webseiten, Homepages, Landingpages gesprochen, ohne den Begriff Website an sich anzusprechen… das holen wir nach.

Oft fälschlich verwendet, werden die Begriffe Homepage und Website als Synonyme bezeichnet. Das stimmt nicht so ganz… Stellen Sie sich vor Sie tragen eine Zeitung in der Hand. Was sehen Sie? Die Titelseite genau! Wenn Sie die Zeitung nun öffnen befinden sich in ihr ganz viele weitere Seiten mit verschiedenen Bereichen und Artikeln. Das gleiche gibt es im Internet. Öffnen Sie eine Webadresse gelangen Sie auf die Titelseite des Anbieters-die Homepage. Wenn Sie nun auf bestimmte Kästchen und Wörter drücken öffnen sich weitere Seiten der Internetseite. Diese bezeichnet man als Webseiten oder Unterseiten.

Der komplette Webauftritt, also die Homepage plus alle Unterseiten kann man jetzt also Website nennen!

Gar nicht so schwer oder?

Das Internet. Ne warte das ist falsch. Oft wird das World Wide Web mit dem Internet gleichgesetzt, aber das stimmt nicht. Das WWW ist nur ein Teil davon. Es ist ein System, dass über das Internet abgerufen werden kann. Dabei können Hypertext-Dokumente – ein Fachbegriff für Websites – geöffnet werden. Diese haben dann meist noch Verknüpfungen untereinander – sogenannte Hyperlinks. Hyper, Hyper! Beschrieben werden die Seiten mit HTML. Die zugehörigen Protokolle (Protokolle sind in der IT immer wichtig) sind http und https.

Bäh. Würmer. Nirgendwo gerne gesehen. Auch nicht in der IT-Branche. Hierbei handelt es sich um Schadprogramme, die sich sozusagen von selber vervielfachen können. Einmal ausgeführt und schon ist der Wurm drin. Das gute: Würmer infizieren keine Dateien sondern nutzen eine bereits bestehende Infrastruktur, um sich zu vermehren. Das kann zum Beispiel ein E-Mail-Verkehr sein. Dabei verschickt sich der Wurm selbstständig an alle Adressen weiter. Das Problem: Würmer können Systeme kompromittieren.  Ausspionieren und manipulieren!

Wireless Local Area Network. Die meisten Haushalte in Deutschland und auf der ganzen Welt besitzen solch ein Netzwerk. Um dieses verwenden zu können benötigt es einen Router, der an das DSL Netz angeschlossen ist. Nun können die Signale über das WLAN verteilt werden. Ein WLAN ist nichts anderes, als ein lokales Netzwerk ohne Kabel. Die Signale für die Endgeräte, also Computer, Smartphones und sonstige netzwerkfähige Geräte, werden über die Luft übertragen. Hindernisse, wie Türen oder Möbelstücke können die Reichweite der WLAN Signale deutlich verringern.

Windows ist das meist genutzte Betriebssystem auf PCs und Servern. Hergestellt von Microsoft war es ursprünglich nur eine Benutzeroberfläche. Heute gibt es viele unzählige Versionen des Betriebssystems, das immer wieder erneuert und überholt wird.

Ist doch das gleiche, wie WLAN oder? Nicht ganz. In vielen Ländern wird WiFi als Synonym für WLAN verwendet. Das stimmt aber nur bedingt. Eine WiFi (Wireless Fidelity) Bezeichnung erhalten Endgeräte, die WLAN fähig sind. WiFi bedeutet also, dass sie mit dem WLAN Netz verbunden werden können.

Mehr Infos gewünscht?

Benötigen Sie mehr Informationen zu unseren Leistungen oder haben Sie ein aktuelles Projekt, welches Sie mit uns besprechen wollen?
Einfach eine kurze Nachricht per Knopfdruck an uns verschicken und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Eine E-Mail geht natürlich auch: vertrieb@skit-dynamics.de
Und ganz konventionell per Telefon: 06126-9364-0

Wir freuen uns aufs Kennenlernen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. Alles zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter https://www.skit-dynamics.de/datenschutzerklaerung/.

 

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Scroll to Top